Coronakrise

Wollen Sie in diesen schweren Zeiten auch helfen ?

 

Wir wenden uns heute an Sie, um die verschiedenen Angebote, die nun entstehen, zu bündeln und zu kommunizieren. In Zusammenarbeit mit dem Freiwilligenzentrum für Stadt und Landkreis Gießen und dem Verein Ehrenamt haben wir die folgende Vorgehensweise besprochen.

 

Die Devise lautet: Nahe Hilfe mit Distanz

  • Die wichtigste Voraussetzung ist es, Hilfsangebote so zu gestalten, dass weder die Helfenden noch die Geholfenen einer zusätzlichen Infektionsgefahr ausgesetzt sind. Wir suchen daher Angebote, die so gestaltet sind, dass sie auf einen direkten persönlichen Kontakt verzichten.
  • Unsere Empfehlung an Menschen die gerne helfen möchten ist, zuallererst in ihrem direkten persönlichen Umfeld und ihrer Nachbarschaft tätig zu werden, am besten unter Menschen, die sich schon kennen. Das geschieht auch bereits an vielen Stellen.
  • Darüber hinaus halten wir es für sinnvoll, dezentrale Angebote über bereits bestehende Strukturen im nahen Umfeld der hilfesuchenden Menschen zu organisieren – im Quartier, in der Kirchengemeinde, im Verein. Die Anbindung an bestehende und bereits bekannte Strukturen beugt dem schon jetzt leider vereinzelt vorkommenden Missbrauch vor.
  • Die Angebote, die bereits entstanden oder im Entstehen sind, bündeln wir auf der städtischen Homepage, um für alle einen Überblick darüber zu schaffen, was es bereits gibt und wo vielleicht noch Bedarf besteht.
  • Zusätzlich richten wir eine telefonische Hotline ein, um Angebote und Gesuche weiter zu vermitteln. Wir vermitteln NICHT direkt zwischen Hilfebietenden und Hilfesuchenden, sondern zwischen diesen beiden Gruppen und den Organisationen.
  • Eine wichtige Frage ist, wie wir Menschen erreichen können, die weder online unterwegs sind noch eine lokale Zeitung lesen. Vorschläge hierzu sind willkommen!

Wenn Sie ein Hilfeangebot eingerichtet haben und dieses auf der städtischen Homepage bekannt machen möchten, schicken Sie uns bitte die folgenden Angaben:

  • Wer bietet an?
  • Was wird angeboten?
  • Wo (in welchem Quartier) ist das Angebot verortet?
  • Wer ist die Zielgruppe (Vereinsmitglieder, Menschen im Quartier XY etc.)
  • Wie erreichen Sie die Menschen, die Hilfe benötigen?
  • Kontaktdaten für Hilfesuchende und Hilfeanbietende
  • Kontakt-E-Mail für einen E-Mail-Verteiler, über den Sie weitere Informationen von uns erhalten
  • Mit welchen Maßnahmen stellen Sie sicher, dass der persönliche Kontakt vermieden und die Ansteckungsgefahr minimiert wird?
  • Haben Sie ein Logo, einen Flyer oder ähnliches?

Als Arbeitshilfe hat das Freiwilligenzentrum einige Hinweise zusammengestellt, die wir Ihnen im Anhang mitschicken.

Wir möchten diesen Aufruf auch dazu nutzen, gute und kreative Ideen zu Hilfen aufzugreifen und im Sinne einer guten Praxis an andere weitergeben zu können. Wir alle lernen momentan täglich dazu.

Ihr Angebot schicken Sie bitte an soziales@giessen.de

Telefonisch sind wir unter der Nummer 306-2062 zu erreichen – insbesondere auch für diejenigen, die sich nicht über die städtische Homepage informieren können.

Im Laufe der Woche werden die Angebote unter www.giessen.de/giessenhilft veröffentlicht.

Mit der Einsendung Ihrer Angaben stimmen Sie einer Veröffentlichung auf der genannten Homepage zu. Selbstverständlich können Sie Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Kontakt

Ehrenamt Gießen

Berliner Platz 1
35390 Gießen

+49 641 3062259

info@ehrenamt-giessen.de

Zum Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum © ehrenamt-giessen.de