Therapie-Hund Momo

Hallo, mein Name ist Momo
und ich bin ausgebildeter Therapiehund beim DRK Mittelhessen

Im DRK Kreisverband Gießen werde ich zusammen mit derzeit acht anderen Vierbeinern als Therapiehund eingesetzt. Jetzt fragen Sie sich bestimmt, was Therapiehunde beim Deutschen Roten Kreuz so machen? Wir haben viele spannende Aufgaben und schon eine ganze Menge toller Sachen erlebt.

Zunächst mussten wir alle erst einmal zum Therapiehund ausgebildet werden. Das war genauso spannend, wie die Einsätze, die wir mittlerweile zusammen mit unseren Therapiehundeführerinnen durchführen. Während der Ausbildung beim DRK haben wir eine ganze Menge erlebt und mussten zeigen, was wir können. Viele Sachen waren für uns Hunde komplett neu, wir fanden es jedoch alle toll, mit dem Gelernten später Gutes für diejenigen zu tun, die wir in unseren Einsätzen kennen lernen dürfen.

Wir besuchen Kinder in Kindergärten und Grundschulen oder Senioren in Wohn- und Pflegeheimen. Weiterhin sind wir auch in anderen Gruppen zu Gast, um dort unsere Arbeit etwas bekannter zu machen und von der Therapiehunde-Arbeit beim Deutschen Roten Kreuz zu erzählen. Eine ganze Stunde berichten wir über die wichtigsten Dinge im Umgang mit Hunden, was man an der Körpersprache von Hunden so erkennen kann und wie man sich am besten uns gegenüber verhalten sollte. Selbstverständlich bringen wir all denjenigen, die wir besuchen, eine Menge Spaß und Abwechslung. Und oft helfen wir auch älteren Menschen dabei, dass es ihnen schnell und umfassend wieder besser geht!

Ich bin besonders stolz, denn ich darf als einer von zwei Therapiehunden sogar ins Krankenhaus! Jawohl! Die Geriatrische Tagesklinik eines renommierten Gießener Krankenhauses setzt meinen Kollegen „Ray“ und mich im Therapieprogramm für die Seniorinnen und Senioren ein. Das ist ein Spaß! Nicht nur für Ray und mich – denn es gibt bei unseren Einsätzen immer Extra-Streicheleinheiten und viele Leckerlis – sondern vor allen Dingen für die teilnehmenden Seniorinnen und Senioren. Sie freuen sich immer, wenn wir einmal in der Woche zu Besuch kommen und sie mit uns besondere Übungen oder Rätsel machen bzw. einfach viel Spaß haben können.

Ach so … ganz wichtig: Selbstverständlich bin ich als Therapiehund beim Deutschen Roten Kreuz ehrenamtlich tätig – genauso wie mein Frauchen Renate Pilz. Wir bekommen für unsere Einsätze kein Geld, trotzdem während und nach einem Einsatz eine tolle Belohnung: Ein Lächeln des- oder derjenigen, die wir besuchen. Das ist für uns beide der schönste Lohn!

Kontakt

Ehrenamt Gießen

Berliner Platz 1
35390 Gießen

+49 641 3062259

info@ehrenamt-giessen.de

Zum Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum © ehrenamt-giessen.de